C.M.B.S. | Strategie - Vision - C.M.B.S.
194
page-template-default,page,page-id-194,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,
Slide background

STRATEGIE - VISION

Unternehmer brauchen Strategien zur Umsetzung ihrer Visionen.
„Ein Vision ohne Handlung bleibt ein Traum. Doch eine Handlung ohne Vision ist ein Alptraum.“  (Aus dem Japanischen)

Interessant ist, dass sich Fragestellungen und Antworten in verschiedenen Kulturen ähneln. Goethe drückte es folgendermaßen aus: „Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.„

Die Fragestellungen wiederholen sich auch in Unternehmen. Dies kann ein sich mehr oder weniger regelmäßig wiederholender Prozess sein. Hier werden alle anvisierten Ziele in Kürze erreicht und die nächste Entwicklungsphase vorbereitet. Oder man reagiert auf Marktentwicklungen, benötigt eine neue Ausrichtung.

Wir begleiten Sie bei der Visionsentwicklung durch ein ergebnisförderndes Set-Up. Hierbei werden die einzelnen Aspekte der Vision konkret ausgearbeitet, alle erforderlichen Ressourcen identifiziert, der Zeitplan validiert und alle potentiellen Hindernisse skizziert. Im Anschluss werden die Strategien und Optionen erarbeitet, die erfolgversprechend sind. Ein starker Begleiter ist hierbei unsere Strat-o-Sphere Toolbox.

Bei Unternehmern, auch in der Vorbereitung der Generationenregelung, spielt oft auch die private Situation eine Rolle. Was soll aus dem Lebenswerk werden? Wie will ich selbst mich aus dem operativen Gestalten zurückziehen? Was soll von mir in Erinnerung bleiben? Hier spielen oftmals auch sehr emotionale Aspekte eine Rolle, die ihren Platz erhalten sollen.

In der Fünf-Elemente-Lehre findet dies z.B. in gegenläufig arbeitenden Zyklen ihre Entsprechung. Diese müssen nicht zwingend auch im Widerspruch stehen. Wenn wir die einzelnen Elemente und ihre Qualitäten zum richtigen Zeitpunkt ins Wirkgefüge bringen, kann dies sogar ein sich stärkender Prozess werden.

Manchmal kann zur Orientierung auch eine Erinnerung an Peter F.  Drucker erhellend sein und „Die fünf entscheidenden Fragen des Managements“.